Die Stadt Valencia

go to top

Die Stadt Valencia

  • Spanische Städte: Valencia
request more info

Kontakt

Kontakt

Von den drei Provinzen, aus denen sich die Autonome Gemeinschaft Valencia zusammensetzt, ist die Provinz Valencia die größte. Dank ihrer Lage im Herzen der spanischen Mittelmeerküste eröffnet sie einen unvergleichbaren Blick auf den ausgedehnten Golf von Valencia. Die Stadt selbst ist von Bergen und Ebenen im Hinterland umgeben, die sich bis zu den Provinzen Castilla-La Mancha und Aragón erstrecken. Valencia liegt auf der gleichen Höhe wie die Balearen und befindet sich ca. 350 km von den bedeutenden Zentren Madrid und Barcelona entfernt. Die sozialen Verhaltensmuster der Valencianer sind noch stark von den alten Kulturen des Mittelmeeres (Abstammungen des Mare Nostrum) beeinflusst.

  • Sehenswürdigkeiten ValenciaPlaza del Ayuntamiento

Als Verwaltungshauptstadt und Zentrum der L'Horta-Region ist Valencia die am dichtesten besiedelste Stadt der valencianischen Gemeinschaft.

Eine Besichtigung der Stadt sollte unbedingt in der Altstadt begonnen werden. An der Route, wo heute die städtische Autobuslinie 5 verkehrt, befand sich bis zur Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Stadtmauer. Als Zeugen dieser Epoche gelten die beeindruckenden Torres de Quart und Torres de Serranos sowie die Überreste der Schutzmauer im Kellergeschoss des Instituts für Moderne Kunst in Valencia. In den Vierteln Xerea und Seu trifft Vergangenheit auf Gegenwart, denn hier können neben modernen Kirchen und Plätzen weitere Erben römischer und arabischer Kunst bewundert werden.

Der Stadtteil Mercat ist ein Paradebeispiel für das Geschäftsleben und den Handel der Stadt. Das Gebäude La Lonja im gotischen Stil (Weltkulturerbe der UNESCO) charakterisiert sich durch einen prachtvollen Säulensaal, in dem Verhandlungstische vergangener und gegenwärtiger Handelsgeschäfte vorzufinden sind. Außerhalb der Stadtmauern war das bürgerliche Valencia zu Hause. Diese Zone kennzeichnet sich durch großzügig angelegte Verkehrsstraßen, breite Bürgersteige und unzählige Bauwerke im modernistischen Stil. Das jenseits des alten Flussbettes gelegene Turia stellt aufgrund des Museums der Schönen Künste und dem hochmodernen Teil den Verknüpfungspunkt zwischen dem alten Viertel und den Küstengemeinden dar. Der Kinderpark "Gulliver" und "Ciutat de les Arts i de les Ciencies", ein Kultur- und Vergnügungkomplex, vermittelt den eher futuristischen Charakter der Stadt. Heute wird sowohl der Hafen als auch die Küste mit den Stränden La Malvarrosa und Las Arenas zur Stadt gezählt.

Festlichkeiten

  • Sehenswürdigkeiten ValenciaPlaza de la Virgen
  • Sehenswürdigkeiten ValenciaPalau de la Música

Die folkloristischen Feste von Valencia sind vielfältig und vor allem abwechslungsreich. Zu jeder Jahreszeit werden traditionelle Feierlichkeiten abgehalten. Die Feuer von San Antonio Abad werden als erstes Fest im Jahr gefeiert, bei dem eine Verbrennung von Scheiterhaufen sowie eine Segnung der Tiere staffindet.
Besonders hervorzuheben sind die Fallas, die am 19. März in den Straßen von Valencia und in mehr als 60 weiteren Städten der Provinz zu Ehren des Heiligen Josephs veranstaltet werden. Für diesen Tag werden riesige Skulpturen aus Pappmaché angefertigt, die vier Tage danach im Zuge eines gigantischen Spektakels verbrannt werden. Feste dieser Art sind nicht nur unter den Einwohnern Valencias sehr beliebt, sondern erfreuen sich auch auf internationaler Ebene großer Beliebtheit. Zu den Hauptattraktionen zählen die Opfergabe an die Jungfrau, der ursprüngliche spanische Volkstanz Passacaglia sowie die Feuerspektakel.

Zudem sind die Feierlichkeiten zu Fronleichnam, das Christen- und Maurenfest und natürlich das wohl bekannte Tomatenfest La Tomatina  in der Riege der bekanntesten valencianischen Volksfeste einzureihen.